"Der große Vorteil ist, dass wir mit Microsoft Dynamics NAV nun bessere Kontrolle über unsere Produktion haben.“ Emiel Robberechts- Maître Chocolatier , Devina nv

Der belgische Pralinenproduzent Devina nv sah sich infolge strengerer EU-Gesetzgebung und steigenden Qualitätsansprüchen der Großhändler gezwungen, ein neues ERP-System mit Fokus auf Rückverfolgung und Qualitätskontrolle einzuführen. Die Wahl fiel schließlich auf Microsoft Dynamics NAV.

1975 gegründet, steht das familiengeführte Pralinenhersteller Devina nv für hochwertige Konfekte und Schokoladen. 13 fest angestellte Mitarbeiter stellen jährlich mit flexibler Aufstockung rund 13 Tonnen Pralinen her, die in Belgien aber auch weltweit, wie beispielsweise in Frankreich, Großbritannien, Spanien aber auch in Kanada und Dubai, verkauft werden. 

Eine Lösung für Wachstum

Der Wunsch zu wachsen war ausschlaggebend, dass sich Devina entschloss verstärkt mit Großhandelsunternehmen wie die Delhaize Tat zusammenzuarbeiten. Dieser Entschluss hatte jedoch zur Folge, dass sich das mittelständische Familienunternehmen mit neuen Handels- und EU-Vorgaben hinsichtlich Qualitätskontrolle und Kennzeichnungspflicht konfrontiert sah. Anforderungen, die mit der damaligen Unternehmensverwaltung kaum abbildbar waren. 

Devina befasste sich mit mehreren ERP-Lösungen, mit deren Hilfe die am 1. Jänner 2005 in Kraft tretenden EU-Richtlinien hinsichtlich Kennzeichnungspflicht und Qualitätsanforderungen in der Lebensmittelindustrie möglichst effizient abgewickelt werden konnte. Die Entscheidung fiel schließlich auf Microsoft Dynamics NAV

"Uns gefiel, dass Microsoft Dynamics NAV alle Prozesse bis hin zur Rechnungslegung nachverfolgen kann. Darüber hinaus waren wir von der Benutzerfreundlichkeit des Systems begeistert", reflektiert Emiel Robberechts die Entscheidung für Microsoft Dynamics NAV. 

Heute ist für Devina die lückenlose Rückverfolgung aller Zutaten, Rohstoffe und Produkte kein Problem mehr: Microsoft Dynamics NAV in Kombination mit der Branchenlösung für den Nahrungsmittelsektor werden alle Rohstoffe und Verpackungen bei Anlieferung mittels Barcode erfasst. Das System erstellt automatisch Etiketten mit allen relevanten Daten, die vor der Einlagerung nur noch aufgeklebt werden müssen.

Praktikable Qualitätskontrolle

Bei eingehenden Fertigungsaufträgen stellt Microsoft Dynamics NAV sicher, dass alle benötigten Zutaten lagernd sind, und druckt das entsprechende Rezept aus. Die integrierte Qualitätskontrolle verwaltet alle qualitätsrelevanten Daten der Rohstoffe und Zutaten und kann zusätzlich für die Qualitätsberichterstattung herangezogen werden. Auch HACCP-Vorschriften werden während des gesamten Produktionsprozesses überprüft: Händewaschen, der Wechsel von Handschuhen etc. Und es dokumentiert, wie Pralinen geformt, gefüllt, verziert und verpackt werden.

Sobald die Pralinen verpackt sind und der klassische Fertigungsauftrag endet, protokolliert Microsoft Dynamics NAV, wie viele Schachteln produziert wurden. Anschließend wird ein Thermodrucker gestartet, der die notwendige Anzahl von Etiketten mit den entsprechenden Zutaten, prozentueller Zusammensetzung, Artikel- und Chargennummern sowie Ablaufdatum druckt.

"Der große Vorteil ist, dass wir nun bessere Kontrolle über unsere Produktion haben. Unsere Mitarbeiter können sich dadurch viel besser an Vorschriften halten als vorher. Zudem erfüllen wir durch Microsoft Dynamics NAV die Qualitätsanforderungen unserer Kunden und optimieren unsere Auslastung", fasst Emiel Robberechts abschließend zusammen.