Elif Akcan, Junior Account Manager, Cegeka DeutschlandMitte Januar 2018 hat Elif Akcan ihre Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau bei Cegeka erfolgreich abgeschlossen. Jetzt ist sie als Junior Account Managerin an der Schnittstelle zwischen Kunden und Bewerbern tätig. Im Interview blickt sie zurück auf eine prägende Ausbildungszeit und erzählt, warum sie gerne weiter für Cegeka arbeitet.

Was hast Du gemacht, bevor Du Deine Ausbildung bei Cegeka begonnen hast?

Elif Akcan: „Ich habe an einer gymnasialen Oberstufe, in einem Ort südlich von Frankfurt mein Abitur abgeschlossen.“

Warum wolltest Du Deine Ausbildung gerne bei Cegeka machen?

Elif Akcan: „Nach der Schule habe ich mich gründlich auf dem Markt umgeschaut und mich bei mehreren Unternehmen beworben. So wurde ich auch zu einer Reihe von Vorstellungsgesprächen eingeladen. Im Laufe der Zeit bekommt man dadurch ein ganz gutes Gefühl, was einen bei potenziellen Arbeitgebern anspricht und was nicht.

Im Vorstellungstermin bei Cegeka gefiel mir besonders, dass die Personalverantwortlichen individuell auf mich als Person eingegangen sind und sich für mich interessiert haben. Es wurden keine standardisierten Bewerberfragen nach Lehrbuch durchgegangen, sondern es hat sich ein nettes Gespräch entwickelt. Positiv empfand ich auch, dass keine überzogenen, sondern realistische Erwartungen an mich gestellt wurden. Den Mitarbeitern war bewusst, dass ich mich als Auszubildende bewerbe und daher eben manche Dinge noch nicht perfekt beherrsche, sondern lernen muss. So war es zum Beispiel völlig o.k., dass ich normales Schulenglisch und noch kein Businessenglisch vorweisen konnte. Cegeka hat mir zugesagt, dass ich bei ihnen die Chance hätte, zu wachsen und solche Dinge zu entwickeln. Spannend fand ich auch noch den internationalen Aspekt. Denn zu der Zeit, als ich mich beworben habe, wurde die damalige Brain Force gerade von der belgischen Cegeka-Gruppe übernommen.“

Wie lange dauerte Deine Ausbildung bei Cegeka?

Elif Akcan: „Von September 2015, bis Mitte Januar 2018, insgesamt zweieinhalb Jahre, da ich meine Ausbildung verkürzt habe.“

Welche Stationen hast Du im Rahmen Deiner Ausbildung durchlaufen?

Elif Akcan: „Ich habe alle Themenbereiche kennengelernt, die für eine qualifizierte Ausbildung als Personaldienstleistungskauffrau von Bedeutung sind. Der Schwerpunkt meiner Ausbildung lag im Recruiting und Bewerbermanagement. Dort habe ich alle wichtigen Aufgaben übernommen. Dazu gehörte beispielsweise die Bedarfsidentifikation, das Ausschreiben von Positionen, die Suche und Direktansprache geeigneter Kandidaten, das Matching von Bewerberprofilen und Anforderungen sowie die Einstellung von Kandidaten. Des Weiteren war ich im Sales tätig, da ging es überwiegend um Vertragswesen und Angebotskalkulation, sowie Neukundenakquise. Außerdem habe ich im Back-Office gearbeitet und mich in den Bereichen Marketing, Social Media und Employer Branding engagiert.“

Was hat Dir besonders gut gefallen?

Elif Akcan: „Während meiner ganzen Ausbildungszeit habe ich geschätzt, dass ich überall sehr selbständig arbeitete und stets die Chance bekommen habe, eigenverantwortlich alle mir zustehenden Aufgaben gewissenhaft zu erledigen. Obwohl ich Azubi war, wurde bereits sehr viel Vertrauen in mich gesetzt. In meinem Team ging es sehr kommunikativ zu, wir konnten über alles sprechen. An meiner jetzigen Tätigkeit als Junior Account Managerin erkenne ich, dass mich der Bereich Sales ganz besonders angesprochen hat und dort für mich eine erfolgreiche Zukunft sehe. Denn es gefällt mir sehr, mit neuen Menschen in Kontakt zu treten, Kunden zu akquirieren, die händeringend IT-Fachkräfte suchen und die wir von Cegeka mit unserem großen Bewerberpool unterstützen können. Umgekehrt freue ich mich auch darüber, Job-Kandidaten in interessante Positionen zu vermitteln.“

Wie sah Deine Ausbildung in der begleitenden Berufsschule aus?

Elif Akcan: „In der Berufsschule wurde meine Berufspraxis mit Theorie unterstützt. Auch dort habe ich beispielsweise gelernt, wie man Bewerbungsgespräche führt, wie ein Unternehmen aufgebaut ist, oder wie ein Betriebsrat funktioniert. Auch Fächer wie BWL, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Marketing, Sales und Rechnungswesen, standen auf dem Programm.“

Hat Dich Cegeka bei Deiner Ausbildung unterstützt?

Elif Akcan: „Ja, sogar in zweierlei Hinsicht. Mir wurde finanziell geholfen, indem ich einen Fahrtkostenzuschuss bekommen habe. Auch sämtliche Schulmaterialien wurden übernommen. Wegen besonderer Leistungen, gab es zwischendurch für mich außerdem eine entgeltliche Entlohnung. Wichtig für mich war aber vor allem die persönliche Betreuung. Ich hatte Ansprechpartner, die ich bei Fragen und Anliegen jederzeit ansprechen konnte. Wie im Vorstellungsgespräch versprochen, wurde auch für meine Weiterentwicklung gesorgt. Um bestimmte Fertigkeiten zu verbessern, durfte ich regelmäßig eigens für mich organisierte Workshops besuchen. So erinnere ich mich beispielsweise an ein Seminar zum Thema „professionelles Präsentieren“, das mir sehr geholfen hat.“

Was musstest Du für den Abschluss Deiner Ausbildung leisten?

Elif Akcan: „Bei der IHK habe ich eine schriftliche und mündliche Prüfung abgelegt. Über Cegeka habe ich bereits zu Beginn meiner Ausbildung ein Unternehmensporträt geschrieben. Gegen Ende musste ich keine extra Arbeit mehr anfertigen. Das erfolgreiche Durchlaufen aller Abteilungen und das Bestehen der Abschlussprüfung zur Personaldienstleistungskauffrau, hat mich für den Abschluss qualifiziert.“

Wie ist es für Dich nach der Ausbildung weitergegangen?

Elif Akcan: „Ich freue mich über eine unbefristete Festanstellung bei Cegeka in Neu-Isenburg, welche mir nach Absprache unserer Teamleiterin angeboten wurde.“

Welche Aufgaben hast Du in Deiner neuen Position?

Elif Akcan: „Wie schon erwähnt, arbeite ich im Bereich Sales an einer Schnittstelle. Zum einen gehören zu meinen Aufgaben die Akquisition von Neukunden sowie die Betreuung von Bestandskunden. Und zum anderen suche ich feste und freie Mitarbeiter, je nach Bedarf des Kunden, sowohl für das Rhein-Main-Gebiet, als auch bundesweit.“

Was für Fachkräfte suchst Du momentan genau?

Elif Akcan: „Zurzeit suche ich verstärkt Entwicklungsingenieure und Softwareentwickler für die Automobilbranche.“

Was für einen Tipp kannst Du Jobinteressenten für die Bewerbung geben?

Elif Akcan: „Ganz wichtig finde ich persönlich, dass sich Bewerber im Vorstellungsgespräch nicht verstellen, sondern authentisch sind. Bevor es zu einem Gespräch kommt, schätze ich, wenn mich Kandidaten telefonisch kontaktieren. Durch ein kurzes Telefonat kann man bereits viel transportieren und übereinander erfahren.“

Warum sollten sich Bewerber für Cegeka entscheiden?

Elif Akcan: „Neben den fachlichen Aspekten sollte man auch auf sein Bauchgefühl hören, denn eine Zusammenarbeit läuft dann perfekt, wenn auch das zwischenmenschliche passt. Bei Cegeka arbeiten tolle Menschen und es herrscht eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Ich denke, das können Bewerber bereits im Vorstellungsgespräch spüren. “

Wo können Dich Bewerber 2018 persönlich treffen?

Elif Akcan: „Wir haben viele verschiedene Events, die wir dieses Jahr veranstalten. So werde ich sicherlich auf einem der agilen Playgrounds mit dabei sein.“

Was machst Du neben Cegeka gerne in Deiner Freizeit?

Elif Akcan: „Ich treibe gerne Sport, gehe regelmäßig ins Fitness-Studio und tanze sehr gerne. Daneben koche und backe ich und verbringe sehr viel Zeit mit meiner Familie und Freunden. Eine ganz besondere Leidenschaft von mir gilt dem Thema Shopping und Kosmetik.“

Wie können Dich Bewerber Dich kontaktieren?

Elif Akcan: „Sehr gerne telefonisch, per E-Mail und über die sozialen Medien - via Xing und LinkedIN.“

Kontaktdaten:
elif.akcan@cegeka.de
M + 49 175 5587439
T +49 6102 / 8235 - 768