Cegeka Solutions hat für die Motor Presse Stuttgart eine moderne Storage-Infrastrukturlösung konzipiert und implementiert, die auf dem Unified-Speichersystem Dell EMC VNX und der Storage-Virtualisierungsplattform Dell EMC VPLEX basiert. Die Lösung gewährleistet eine hohe Verfügbarkeit kritischer Daten, eliminiert Failover-Prozesse bei Ausfällen im Rechenzentrum und ermöglicht dem Medienhaus, flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren.

Für die Motor Presse Stuttgart als Medienhaus haben die Redaktionsprozesse geschäftskritische Bedeutung. An die Verfügbarkeit der Redaktionsdaten stellt das Unternehmen deshalb hohe Ansprüche. Die Storage-Infrastruktur der Motor Presse Stuttgart war allerdings in die Jahre gekommen und bedurfte einer Modernisierung. Eine zentrale Rolle spielte dabei der so genannte „Failback“.

Das Medienhaus betreibt auf seinem Firmengelände zwei Rechenzentren in unterschiedlichen Gebäuden, die bis dato als klassischer Aktiv-Passiv-Verbund betrieben wurden. Der erste Standort war produktiv, während der zweite als Backup- Rechenzentrum diente. Kam es zu einem Ausfall im produktiven Rechenzentrum, übernahmen die Systeme des zweiten – und dieses Szenario trat auch tatsächlich öfter ein. Der Grund dafür waren zahlreiche öffentliche Baustellen, die vor allem im Zusammenhang mit dem Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 stehen, und Stromausfälle verursachten.

Der Failover – also die Übernahme durch das Backup-Rechenzentrum – funktionierte dabei reibungslos. Der Failback allerdings – die Wiederaufnahme des Betriebs im Produktiv-Rechenzentrum – verursachte Probleme. „Ein automatischer Failback existierte nur in der Theorie“, erläutert Meinrad Schneider, Leiter IT Rechenzentrum bei Motor Presse Stuttgart. „De facto waren sehr viele manuelle Eingriffe nötig, und da wir zuletzt mehrere Ausfälle im Jahr hatten, war das kein akzeptabler Zustand mehr.“

Cegeka liefert das überzeugendste Lösungskonzept aller IT-Dienstleister

Zur Modernisierung seiner Storage-Infrastruktur holte das Medienhaus Angebote von verschiedenen IT-Dienstleistern ein – und entschied sich am Ende für Cegeka. „Cegeka hatte das überzeugendste Lösungskonzept für unsere Anforderungen entwickelt“, begründet Meinrad Schneider. „Es wies das beste Kosten-Leistungs-Verhältnis auf und kann uns durch seine große Skalierbarkeit Zukunftssicherheit bieten“. Der zentrale Ansatz des Lösungskonzepts von Cegeka war die Umstellung der beiden Rechenzentren auf einen Aktiv-Aktiv-Verbund. Bei einem solchen Verfahren laufen die Anwendungen parallel in zwei Rechenzentren, die über synchrone Daten verfügen. Kommt es in einem der beiden zu einem Ausfall, können die Anwendungen im anderen einfach weiterlaufen und die aktuellen Daten nutzen. Ein Failover und damit auch ein Failback sind dadurch gar nicht mehr erforderlich.

Umgesetzt wurde das Konzept von Cegeka mit Hilfe von Storage-Systemen der Reihe Dell EMC VNX und der Storage-Virtualisierungsplattform Dell EMC VPLEX. „Wir haben für unser Anwendungsszenario verschiedene Systeme geprüft und die Lösungen von Dell EMC konnten unsere Anforderungen am besten abdecken. Die VNX-Systeme garantieren eine hohe Verfügbarkeit der Daten bei optimaler Ausnutzung der Speicherressourcen, und die VPLEX-Plattform ermöglicht es, durch synchrone Datenhaltung einen Aktiv-Aktiv-Betrieb zu realisieren“, sagt André Pett, Technical Consultant bei Cegeka.

DELL EMC ermöglicht höhere Performance bei niedrigeren Kosten

Heute befindet sich in jedem Rechenzentrum der Motor Presse Stuttgart jeweils ein Dell EMC VNX System. Als Unified-Speichersysteme können sie sowohl die File- als auch die Block-Storage-Anforderungen der Motor Presse Stuttgart in einer einheitlichen Lösung abbilden. Sie setzen Flash-Laufwerke und herkömmliche Festplatten ein und nutzen deren unterschiedliche Stärken optimal aus. Das vollautomatisierte Tiering der Systeme verschiebt aktive Daten in leistungsstarke Speicherebenen und inaktive Daten in kostengünstige Speicherebenen mit hoher Kapazität. Dadurch erzielt das Medienhaus eine höhere Performance bei niedrigeren Kosten. Bei Bedarf kann die Motor Presse Stuttgart die Systeme jederzeit flexibel nachrüsten – und damit auf Datenwachstum oder geänderte Anforderungen durch neue digitalisierte Angebote reagieren, die heute noch gar nicht absehbar sind.

Die Storage-Virtualisierungsplattform Dell EMC VPLEX kommt als Layer oberhalb der beiden VNX-Systeme zum Einsatz. Sie ermöglicht es, die zwei räumlich getrennten Systeme zu einem gemeinsamen virtuellen System zu verschmelzen, so dass sich sämtliche Schreibvorgänge immer auf beide Systeme auswirken. Die zwei Rechenzentren der Motor Presse Stuttgart verfügen dadurch stets über die selben aktuellen Daten. Darüber hinaus ist VPLEX in die Virtualisierungssoftware VMware integriert, die die Motor Presse Stuttgart zur Virtualisierung seiner Server nutzt.

Zusammenarbeit mit Distributor Avnet harmoniert hervorragend

„Cegeka hat uns eine moderne Storage-Infrastruktur bereitgestellt, die alle unsere Anforderungen optimal erfüllt“, so das Fazit von Meinrad Schneider. „Das Projektmanagement von Cegeka sorgte für reibungslose Abläufe und die Zusammenarbeit mit dem Systemhersteller Dell EMC und dem Distributor Avnet harmonierte hervorragend. Der Umstieg auf die neue Infrastruktur konnte ohne Unterbrechungen über die Bühne gehen.“

Seine Feuertaufe hat das neue Aktiv-Aktiv-System der Motor Presse Stuttgart schon sehr früh bestanden. Bereits in den ersten Monaten nach der Umstellung auf die neue Storage-Infrastruktur kam es durch Stuttgart-21-Baustellen erneut zu Stromausfällen. Meinrad Schneider: „Die Systeme liefen weiter als wäre nichts passiert.“