Wir haben mit den Produkten und Leistungen von Cegeka sehr gute Erfahrungen gemacht. Heiko Schüler- Fachbereichsbetreuung Produktion und Applikationsmanagement Markt/Depot, Union Investment

Union Investment ist eine der größten deutschen Fondsgesellschaften und verhilft unter anderem Privatkunden mit eigenen Riester-Lösungen zur staatlich geförderten Altersvorsorge. Um bei Produktberechnungen auch zukünftig höchste Qualität zu gewährleisten, hat sich Union Investment für den Einsatz des FINAS Riester-Rechners entschieden.

Rechtsicherheit und optimierte Beratungsprozesse

Zur Optimierung der eigenen Kundenberatungsprozesse überprüft Union Investment regelmäßig die hierfür eingesetzten IT-Lösungen. Mit Blick auf die Einführung von einheitlichen Produktinformationsblättern für Riester- und Basisrentenprodukte, wurde analysiert, ob der zentral genutzte Riester-Modellrechner die neuen gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Gleichzeitig wurde die technologische Zukunftsfähigkeit der Komponente, unter Berücksichtigung der Gesamtarchitektur, bewertet.

„Nach unserer Prüfung und Risikoanalyse haben wir einen entsprechenden Handlungsbedarf ermittelt und uns als Konsequenz für einen Austausch des bisherigen nativen Riester-Modellrechners durch eine neue Standard-Lösung entschieden.“, erläutert Heiko Schüler, Fachbereichsbetreuung Produktion und Applikationsmanagement Markt/Depot bei Union Investment und zuständiger Projektleiter.

Bei der Anbieter-Auswahl setzte Union Investment auf ein mehrstufiges Verfahren. Für einen ersten Überblick wurden mit verschiedenen Dienstleistern Telefoninterviews durchgeführt. Danach folgten Präsentationen vor Ort in Frankfurt sowie im letzten Schritt gemeinsame Workshops mit ausgewählten Kandidaten. „Cegeka Deutschland hat uns in jeder Stufe der Anbieter-Auswahl überzeugt“, erinnert sich Schüler. „Fachliches Know-how, technologische Kompetenz, Preis-Leistungsverhältnis und Unternehmensbewertung – Cegeka war für uns der ideale IT-Partner.“

Leistungsstarker Rechenkern für umfassende Riester-Berechnungen 

Der neue Rechenkern sollte in der Lage sein, detaillierte Kalkulationen von Riester-Produkten durchzuführen, inklusive möglicher Zulagen und Steuervorteile. Hierbei muss er Daten aus den Systemen von Union Investment einlesen, verarbeiten und wieder zurückgeben können. Zum Schluss sollen die berechneten Ergebnisse aufbereitet und als Angebot in einer PDF-Datei zusammengeführt werden. „Der Cegeka Rechenkern erfüllt alle unsere fachlichen Vorstellungen und bietet uns dauerhaft Rechtssicherheit“ stellt Schüler heraus. „Mit der Migration auf den FINAS Riester-Rechner sind wir auch aus technischer Sicht bestens für die Zukunft aufgestellt. Der Java-Rechenkern ist webservicefähig, plattformunabhängig einsetzbar und liefert uns hinsichtlich Parallelaufrufen und Verarbeitungszeiten höchste Performanz.“

Nahtlose Integration in die Gesamtarchitektur

Eine wichtige Anforderung bei der Integration war die Nutzung der bereits vorhandenen Service-Schnittstellen. Des Weiteren sollte der Rechenkern so angepasst werden, dass er sich nahtlos in die bestehende Anwendungslandschaft einfügt. Die verschiedenen zielgruppenspezifischen Frontends, die auf ihn zugreifen, z. B. die Anwendungen der genossenschaftlichen Bankpartner oder das Self-Servicetool im Internet, sollten nicht verändert werden.

„Um unseren Rechenkern so effizient wie möglich in die Gesamtarchitektur von Union Investment einzubinden, haben wir ihn als Webservice mit XML-Schnittstelle implementiert“, erläutert Markus Rehwald, zuständiger Product Owner bei Cegeka Deutschland. 

Zusätzlich zum FINAS Riester-Rechenkern, wurde für die Generierung eines Ergebnisdruckstücks die Cegeka Anwendung FINAS Output Management integriert. Diese führt alle Druckinhalte und Berechnungsergebnisse zusammen und erzeugt ein hochwertig gestaltetes PDF-Dokument nach Vorgaben des Corporate Designs von Union Investment. Aufgrund der Mandantenfähigkeit des FINAS Output Management können die jeweiligen Logos der verschiedenen Nutzergruppen dynamisch eingebunden werden.

Agiles Vorgehen und fachliche Testunterstützung 

Das Projekt wurde seitens Cegeka nach agilen Entwicklungsmethoden durchgeführt. Markus Rehwald: „Bei der Realisierung haben wir Scrum sowie XP-Praktiken wie Pair-Programming und Test-Driven Development eingesetzt. Bereits zu Beginn wurden Testfälle in die Software integriert, um ein hohes Niveau an Qualität sicherzustellen. Außerdem konnten wir dem Kunden durch die inkrementelle Vorgehensweise sehr früh Zwischenversionen für den Test zur Verfügung stellen. Während der Umsetzung wurde zudem eine umfangreiche webbasierte Dokumentation erstellt, die auch für die Begutachtung des Projekts durch die Revision von Union Investment herangezogen wird.“

In der abschließenden Testphase unterstützte Cegeka die Projektteams von Union Investment vor Ort mit einem Testkoordinator. Dieser steuerte als Schnittstelle zwischen den Projektmitarbeitern von Union Investment und den Cegeka-Softwareentwicklern die fachliche Abstimmung und definierte fachliche Testfälle. 

Projektpartner auf Augenhöhe

„Wir haben mit den Produkten und Leistungen von Cegeka sehr gute Erfahrungen gemacht und einen IT-Partner auf Augenhöhe gefunden“, fasst Heiko Schüler zusammen. „Dem Motto „in close cooperation“ wird Cegeka mehr als gerecht: hochqualifizierte Mitarbeiter, eine konstruktive, zielführende Vorgehensweise und ein professionelles Auftreten. Wir freuen uns schon darauf gemeinsam mit den Kollegen der Cegeka unser nächstes geplantes Vorhaben erfolgreich umzusetzen.“