David Zion: Neuer Geschäftsführer an der Spitze von Cegeka Solutions

Seit Dezember 2016 ist David Zion neuer Geschäftsführer der Cegeka Solutions GmbH. Damit zeichnet er sich für den weiteren Ausbau des Geschäftsbereichs Infrastruktur in Deutschland verantwortlich. Zuvor war er unter anderem für Avanade, Tata Consultancy und IBM Deutschland tätig. Im Interview erklärt David Zion, was sich mit ihm ändern wird – und welche Pläne er für Cegeka Solutions bereithält.

Herr Zion, Sie sind seit Kurzem neuer Geschäftsführer von Cegeka Solutions. Zuvor waren Sie zwei Jahre lange Vice President Managed Services für die DACH-Region bei Avanade. Wie haben Sie sich auf die neue Herausforderung vorbereitet? Gibt es besondere Akzente, die Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit setzen wollen?

David Zion: Als feststand, dass ich diese neue Position antreten würde, war es mir zunächst wichtig, zu verstehen, wie die Cegeka Group international strukturiert ist. Dazu gehörte auch, die Vision von Cegeka zu begreifen – und welche Rolle der Standort Deutschland darin spielt. Cegeka hat sich das Ziel gesetzt, den Jahresumsatz der Group von 369 Millionen Euro in 2015 innerhalb der nächsten fünf Jahre auf eine Milliarde Euro zu steigern. Das ist ein ambitioniertes Vorhaben, das ohne ein spürbares Wachstum auch in Deutschland nicht zu erreichen sein wird. Wenn wir das schaffen wollen – und das wollen wir –, müssen wir unser Handeln noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten und das positive Image der Cegeka Group in den Beneluxländern auch auf den deutschen Markt übertragen. Der Mittelstand muss Cegeka als starken Partner für die eigene IT wahrnehmen. Genau das ist mein Ziel.

Cegeka Solutions hat jahrelange Erfahrung in der Bereitstellung von IT-Infrastrukturen. Dabei konzentriert Ihr Unternehmen sich insbesondere auch auf die Bereiche Cloud Computing und digitale Transformation. Wie genau unterstützen Sie Unternehmen in Deutschland dabei, diese Herausforderungen zu meistern?

David Zion: Die Auswirkungen der Digitalisierung spüren wir heutzutage alle. Um mit den Herausforderungen, die daraus entstehen, umzugehen und sie nicht nur zu bewältigen, sondern von ihnen zu profitieren, braucht es zuverlässige IT-Lösungen. Viele mittelständische Unternehmen haben zwar längst erkannt, dass die Innovationsfähigkeit ihrer IT einen maßgeblichen Faktor für langfristigen Geschäftserfolg darstellt. Nicht alle sind allerdings ohne Weiteres in der Lage, die Voraussetzungen hierfür zu schaffen und die digitale Transformation ihres Unternehmens auf jeder Geschäftsebene voranzutreiben. Genau dafür sind wir da. Wir sorgen dafür, dass Unternehmen in der digitalen Welt nicht nur überleben, sondern wachsen. Dabei bieten wir unseren Kunden alles, was sie für die Implementierung einer zukunftsfähigen und effizienten IT brauchen – von der umfassenden Beratung zu Chancen und Risiken bis hin zu Cloud und Managed Services und der Bereitstellung der kompletten Infrastruktur.

In erster Linie aber wollen wir ein zuverlässiger und lösungsstarker Partner für unsere Kunden sein. Das setzt natürlich die Nähe zum Kunden voraus, und dank unserer internationalen Aufstellung in 11 europäischen Ländern sind wir in der Lage, diese auch tatsächlich zu bieten, anstatt nur davon zu sprechen. Nur diese enge, maßgeschneiderte Zusammenarbeit erlaubt es unseren Kunden, sich voll und ganz auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und die digitale Transformation uns zu überlassen.

Ein Wechsel in der Geschäftsführung ist immer auch die Chance für einen kulturellen Wandel innerhalb des Unternehmens. Was wird sich mit Ihnen als Geschäftsführer bei Cegeka Solutions ändern?

David Zion: Ich möchte die Identifikation unserer Mitarbeiter mit dem Unternehmen weiter stärken. Wir sind erst dann wirklich gut in dem, was wir tun, wenn wir es gerne tun. Unter dieser Maxime arbeite ich selbst, auch als Geschäftsführer von Cegeka Solutions. Dieses Selbstverständnis sollten wir uns zu eigen machen, als Zentrum einer Unternehmenskultur, in der sich die Leidenschaft für unsere Arbeit in der Innovationsstärke unserer Lösungen widerspiegelt. Deshalb werden wir auch weiterhin daran arbeiten, unseren Mitarbeitern genau das Umfeld zu schaffen, das sie brauchen, um die bestmöglichen Lösungen für die Anforderungen unserer Kunden zu entwickeln.

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Wunsch frei: Was würden Sie sich persönlich für Ihre Zukunft bei Cegeka Solutions wünschen?

David Zion: Wir sind mit Cegeka Solutions auf einem sehr guten Weg. Deshalb kann ich mir eigentlich nur wünschen, dass es so weitergeht. Eine weiterhin so vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit unseren bestehenden Kunden wie bisher und natürlich viele neue glückliche Kunden – das wäre ideal. Es gibt noch so viele Unternehmen, die mit einer großen Unsicherheit vor den Herausforderungen der Digitalisierung stehen. Wenn es nach mir ginge, würde ich ihnen allen mit Cegeka Solutions dabei zur Seite stehen, diese Herausforderungen zu bewältigen.