Welche Neuerungen bringt die Release Wave 2 für Dynamics 365 Finance & Operations?

TEILEN

Endlich ist die Release Wave 2 da! Ab Oktober 2022 wird Microsoft eine Reihe neuer Funktionen für die Dynamics 365-Plattform einführen. Und wir haben für Sie einige der bevorstehenden leistungsstarken Innovationen für Finance, Supply Chain Management, Project Operations und Field Service zusammengefasst.

 

Welche Neuerungen bietet Dynamics 365 Supply Chain Management?

Beschaffung von Produkten und Materialien von mehreren Anbietern mit Planning Optimization

Viele Unternehmen sind heutzutage mit Ressourcenengpässen konfrontiert. Dank der Release Wave 2 gehören Single-Sourcing-Strategien der Vergangenheit an, denn nun können Sie das Lieferantennetzwerk diversifizieren. Planning Optimization unterstützt nun die Beschaffung von mehreren Anbietern, wodurch Sie die Beschaffungsquellen in Prozentsätzen aufteilen können.

Das bedeutet konkret, dass Sie beispielsweise eine Regel festlegen können, nach der 70 % der Materialien von einem Anbieter stammen und 30 % von einem anderen Anbieter. Dadurch ist mehr Lieferantenresilienz und -agilität gewährleistet, und Sie können die Risiken in Verbindung mit deren Beschaffungsstrategien erkennen und verringern.

Generell können durch Planning Optimization deutlich mehr Leistung und Skalierbarkeit erzielt werden, da Sie mehrmals täglich eine Masterplanung durchführen können, sofern dies während der Bürozeiten erforderlich ist.

Unterstützen Sie mit Planning Optimization

Von nun an können Unternehmen bei der Prozessfertigung mit mehreren Outputs von den Vorzügen von Planning Optimization profitieren.   Konkret bieten die neuen Funktionen folgende Vorteile für Prozessfertigungsunternehmen:

  • Erstellung geplanter Chargenaufträge mithilfe von Formeln
  • Berechnung der erforderlichen Komponenten auf Grundlage von Formel-Messregeln
  • Deckung der Nachfrage durch Bestände aus chargenbasierten Aufträgen, bei denen Koppel- und Nebenprodukte entstehen

Verwalten Sie Ihr Equipment Sensor Data Intelligence

Mithilfe von Sensor Data Intelligence, das bislang als IoT-Intelligence-Add-in verfügbar war, können Sie über automatische elektronische Sensoren Informationen über die Nutzung von Maschinen und sonstiger Ausrüstung sowie deren Status erfassen und anzeigen. Echtzeit-Erkenntnisse zu Wartung, Lagerbestand, Planung und Kosten bieten Unternehmen die Möglichkeit, geschäftskritische Prozesse zu automatisieren und die prädiktive Wartung zu verbessern.

Small Parcel Shipping (SPS)

Über die Website einer Spedition ein Versandetikett zu erstellen und alle erforderlichen Versanddaten eingeben zu müssen, ist zeitraubend. Dazu kommt, dass der Paketdienst zusätzliche Kosten in Rechnung stellen kann, wenn die Informationen zu Gewicht oder Größe nicht korrekt eingegeben wurden.

Mithilfe der neuen Funktion Small Parcel Shipping kann Supply Chain Management in Microsoft Dynamics 365 direkt mit Speditionen interagieren. Hierfür steht ein System für die Kommunikation über Speditions-APIs zur Verfügung. Die SPS-Funktion interagiert über eine speziell dafür vorgesehene Tarif-Engine  , die in Zusammenarbeit mit der Spedition entwickelt werden muss. Mithilfe der Tarif-Engine kann Supply Chain Management Ihrer Spedition Details zu einem beladenen Container übermitteln.

In Dynamics 365 Finance & Operations werden die Versanddetails automatisch während des Verpackens der zu versendenden Waren an die Spedition übermittelt, nachdem das Paket „geschlossen“ wird. Daraufhin erhalten Sie von der Spedition einen Versandtarif sowie eine Tracking-Nummer, und das Versandetikett der Spedition wird gedruckt. Die Versandgebühr wird dem zugehörigen Verkaufsauftrag außerdem als sonstige Gebühr hinzugefügt. Zu guter Letzt scannt der Paketdienst bei der Abholung der Pakete im Lager dieses Versandetikett.

Verpacken Sie Lieferungen mithilfe der mobilen Warehouse Management-App

Bisher war es üblich, dass die Lagerarbeiter die Verpackungsaktivitäten an einer speziellen Packstation ausführten, die in Dynamics 365 Supply Chain Management konfiguriert wurde. Im Rahmen der Release Wave 2 bietet Ihnen die mobile Warehouse Management-App die Möglichkeit, den Verpackungsvorgang mobil auszuführen. Wenn sich die Lagerarbeiter während der Verpackungstätigkeit frei bewegen können, ist in großen Verpackungsbereichen mehr Effizienz gegeben, und besonders die Arbeit mit größeren Artikeln wird erheblich erleichtert.

 

Welche Neuerungen bietet Dynamics 365 Project Operations?

Verwenden Sie die Abonnement-Verrechnung für gelagerte oder produktionsbasierte Szenarien

Immer mehr moderne Unternehmen transformieren ihre Geschäftsmodelle, um im Rahmen eines Gesamtvertrags abonnementbasierte Services und projektbasierte Arbeiten zu verkaufen. Die Funktionen der Release Wave 2 bieten Unternehmen die Möglichkeit, Verrechnungspläne für Projekte sowie Rechnungen nach Projektabschluss anhand von Verrechnungszeitplänen zu erstellen und zu verwalten. Und noch dazu können anteilige Aufschubzeitpläne zu den Kosten und Einnahmen erstellt werden.

Durch diese neue Funktion wird Folgendes möglich sein:

  • Festlegen der Verrechnungshäufigkeit auf einmalig, monatlich, quartalsweise, jährlich oder halbjährlich
  • Anwendung von Standard-, Pauschal- oder gestaffelten Preisen
  • Definieren von Aufschubvorlagen am Verrechnungszeitplan:
    • Anteilige Aufschubberechnung
    • Gleicher Betrag pro Aufschubzeitraum
    • Ereignisbasiert

 

Welche Neuerungen bietet Dynamics 365 Field Service?

Die neue Plantafel ist nun bei allen Implementierungen standardmäßig enthalten

Mit der Release Wave 2 kommt eine Reihe von Verbesserungen der Plantafel, wodurch Disponenten intuitiv planen und die Erbringung von Services weiter verbessern können. Die alte Version der Zeitplanübersicht wird ab dem 1. April 2023 aus dem Funktionsumfang genommen werden – das ist kein Aprilscherz!

 

Welche Neuerungen bietet Dynamics 365 Finance?

Verarbeitung von Lieferantenrechnungen mithilfe der neuen OCR-Lösung

Diese Funktion, die noch in Arbeit ist, bietet den Nutzern eine einsatzbereite optische Zeichenerkennungslösung (Optical Character Recognition, OCR). Dadurch ist die Verarbeitung der Lieferantenrechnungen leichter denn je, denn die Rechnungen müssen nun nicht mehr manuell eingegeben werden, sondern werden gescannt.

Die Daten des Scans bzw. der PDF-Datei werden von einer OCR-Software verarbeitet, die automatisch die auf der Rechnung enthaltenen Daten erkennt, beispielsweise Lieferant, Rechnungsnummer, etc. . Nach der Validierung werden die Daten zur weiteren Verarbeitung an Dynamics 365 Finance übermittelt. Dadurch müssen Sie weniger Daten manuell eingeben, was eine geringere Fehleranfälligkeit mit sich bringt.

 

Möchten Sie mehr über die Microsoft Dynamics Release Wave 2 erfahren?

Hier finden Sie die vollständige Übersicht aller neuen Funktionen der aktuellen Release Wave. Kontaktieren Sie unsere Experten, um zu erfahren, welche Chancen diese umfangreichen Updates Ihrem Unternehmen bringen

Wünschen Sie mehr Informationen?

 Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und unsere Experten melden sich umgehend bei Ihnen.
Jetzt Kontakt aufnehmen