Auf Wachstumskurs: Solutions Factory heißt jetzt Cegeka Business Solutions Österreich GmbH

TEILEN

Solutions Factory (ab 1. Juli 2022 Cegeka Business Solutions Österreich GmbH) ist seit 2018 Teil der belgischen Cegeka-Gruppe, die mit ihren 5.500 Mitarbeitern zu den führenden Microsoft Dynamics 365-Anbietern weltweit gehört.

Die Solutions Factory wurde 2015 mit einem 8-köpfigen Team gestartet und hat mittlerweile 80 Experten, die ihren Fokus auf Prozessoptimierung und ERP-Implementierung für Produktion, Chemie, Pharma, Großhandel und Professional Services haben. Zu ihren Kunden gehören bekannte österreichische Firmen wie RATTPACK, ASTA Energy Transmission Components, ADA Möbelfabrik, VTU Group, M. Wulz Anlagenbau, SportOkay oder auch Cardbox Packaging.

Hier ein Interview mit den fünf Gründern über die Hintergründe zur Neubenennung der Solutions Factory.

Wir gehören ab Juli 2022 zu 100 Prozent zu Cegeka. Nicht weil wir müssen, sondern weil es die richtige Entscheidung für uns und unsere Kunden ist.

Manuel Möser, Managing Director, Cegeka Business Solutions Österreich

Solutions Factory war eine starke, etablierte Marke am österreichischen ERP-Markt. Warum die Namensänderung?

Oliver Schneider: Die Solutions Factory ist uns ans Herz gewachsen, aber die Menschen bleiben ja auch bei einer Namensänderung weiterhin dieselben. Wir arbeiten seit Jahren erfolgreich mit den anderen Cegeka-Standorten in Europa zusammen und da ist es jetzt für uns ein logischer Schritt, es quasi offiziell zu machen und auch den Namen anzupassen.

Manuel Möser: Wir gehören ab Juli 2022 zu 100 Prozent zu Cegeka. Nicht weil wir müssen, sondern weil es die richtige Entscheidung für uns und unsere Kunden ist. Die Vorteile, die alle jetzt haben, zeigen sich im Projektalltag ganz klar – die Power eines großen europäischen Players ist essenziell für erfolgreiche Projekte. Für unsere Interessenten und Kunden wollen wir maximale Transparenz sicherstellen und das bedeutet auch, den Firmenname der Gruppe anzunehmen und so auch das Corporate Marketing und die Positionierung der Cegeka als Gruppe bzw. als starke Marke zu unterstützen.

Kunden dürfen heutzutage einfach erwarten, dass sich ihr ERP-Anbieter mit diesen ganzen Technologien auskennt und sie auch anbietet.

Simon Klingler, Technical Architect, Cegeka Business Solutions Österreich

Welche Vorteile hat die Zugehörigkeit zur Cegeka-Gruppe für Ihre Kunden?

Simon Klingler: Kunden dürfen heutzutage erwarten, dass sich ihr ERP-Berater mit neuen Technologien auskennt und gesamtheitliche Lösungen anbieten kann. IoT, Machine Learning, Augmented Reality, Blockchain, … alles spannende Themen, die zusätzlichen Nutzen für unsere Kunden stiften können. Als Cegeka haben wir die Experten und können unsere Kunden optimal betreuen.

Ingo Maresch: Die Geschwindigkeit, mit denen Microsoft Innovationen auf den Markt bringt, ist enorm. Gerade auch im Bereich Finance und Supply Chain Management gibt es laufend neue Module bzw. zusätzliche oder verbesserte Funktionalitäten. Unsere Kunden profitieren sehr von dem erweiterten Knowhow, das wir durch die Gruppe haben.

Unsere Kunden profitieren sehr von dem erweiterten Knowhow, das wir durch die Gruppe haben.

Ingo Maresch, Managing Director, Cegeka Business Solutions Österreich

Martin Winkler: Allein, wenn ich mir den Unterschied anschaue, was in unserer früheren Konstellation möglich war und was jetzt in diesem neuen Firmenverbund möglich ist: Wenn jetzt ein großer Kunde kommt, dann freuen wir uns! Unabhängig, welche Größenordnung ein Kunde jetzt hat, ob klein oder ganz groß, mit unseren neuen Strukturen schaffen wir das spielend. Das kann ein kleiner ERP-Anbieter einfach nicht leisten. In einer großen Organisation hat man definitiv viel mehr Möglichkeiten, um auf Ressourcen zuzugreifen.

Wir können schneller sein, harmonisieren und vereinheitlichen. Die Cegeka-Gruppe hat mit ihren 5.500 Mitarbeitern viel mehr Möglichkeiten, als wir es allein hätten.

Oliver Schneider, Managing Director, Cegeka Business Solutions Österreich

Warum gerade Cegeka?

Oliver Schneider: Cegeka ist einer der weltweit führenden Dynamics 365-Anbieter und wir haben uns das schon ganz genau angeschaut, bevor wir die Entscheidung hin zur Cegeka-Gruppe getroffen haben. Da geht es nicht nur um Produkte. Es geht um Prozesse, es geht um Methodik. Wir können schneller sein, harmonisieren und vereinheitlichen. Die Cegeka-Gruppe hat mit ihren 5.500 Mitarbeitern viel mehr Möglichkeiten, als wir es allein hätten.

Simon Klingler: In dem Zusammenhang müssen wir auch über den Cultural fit sprechen. Wir passen auch menschlich super zusammen, die Cegeka-Leute ticken ähnlich wie wir. Ein Großteil unseres Erfolges ist durch die gute Zusammenarbeit im Team entstanden, mit Cegeka werden wir unseren Team-Spirit weiterleben.

Allein, wenn ich mir den Unterschied anschaue, was in unserer früheren Konstellation möglich war und was jetzt in diesem neuen Firmenverbund möglich ist: Wenn jetzt ein großer Kunde kommt, dann freuen wir uns!

Martin Winkler, Teamlead Support, Cegeka Business Solutions Österreich

 

Wünschen Sie mehr Informationen?

 Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und unsere Experten melden sich umgehend bei Ihnen.
Jetzt Kontakt aufnehmen