Welche Neuerungen bringt die Release Wave 1 für Dynamics 365 Business Central?

TEILEN

Dynamics 365 Business Central, Microsofts umfassende ERP-Lösung für mittelständische Unternehmen, wird laufend aktualisiert, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Möchten Sie wissen, welche neuen Funktionen Sie mit Release Wave 1/2022 erwarten können? Wir haben die wichtigsten Neuerungen für Business Central zusammengefasst.

Verbesserung der Onboarding-Phase 

Das Onboarding war schon immer ein Schwerpunkt in früheren Release Waves, und diese Version bildet da keine Ausnahme. In dem Bestreben, die Lernkurve weiter abzuflachen und eine noch schnellere und reibungslosere Einarbeitung zu gewährleisten, wird Microsoft eine Reihe von entscheidenden Verbesserungen für neue Kunden einführen.

Zuallererst wird Microsoft ein neues, modernes Hilfefenster mit kontextabhängigen Links zu Anleitungen und Schulungen einführen, um Benutzer bei der Selbstschulung zu unterstützen, wenn diese auf ein Problem stoßen. Dies wird es dem Benutzer ermöglichen, mehr Eigenverantwortung für seinen Arbeitsablauf zu übernehmen, anstatt sich für bestimmte Schulungen und Support auf Partner verlassen zu müssen. Dies bedeutet, dass das neue Hilfe-Fenster die erste Anlaufstelle für die Benutzer wird.

Die Benutzer können auch eine geführte Tour durch ihre Startseite, das Role Center, als erste Aufgabe auf ihrer „Checkliste für die ersten Schritte“ durchführen. Dadurch, dass die Benutzer die Einstellungs- und Personalisierungstools frühzeitig kennenlernen, können sie von Anfang an produktiv in Business Central arbeiten.

Schließlich bietet diese Version den Benutzern auch die Möglichkeit, im Role Explorer zu navigieren, um sich ein klares Bild davon zu machen, welche Aktivitäten innerhalb der ihnen zugewiesenen Rolle ausgeführt werden können. Schließlich ist die Auswahl der am besten geeigneten Rolle entscheidend für die Optimierung der Benutzerproduktivität in Business Central.

Verbesserungen bei der Integration von Microsoft Teams 

Microsoft verbessert kontinuierlich die Verbindung zwischen Dynamics 365 Business Central und Teams, um die Nutzererfahrung in beiden Anwendungen zu optimieren. In der neuen Release Wave wird das Detailfenster mehr Platz auf dem Bildschirm einnehmen, so dass mehr Felder und Aktionen gleichzeitig angezeigt werden können. Wo es der Platz erlaubt, wird auch die FactBox automatisch angezeigt. Außerdem können die Benutzer vom Detailfenster aus auf die gesamte Business Central-Plattform im Browser zugreifen.

 

teams-contacts

 

Erstellen Sie mit Excel Layouts für Berichte

Mit Hilfe von Berichten können Anwender Einblicke in neue Wachstumschancen gewinnen und Daten als Grundlage für Geschäftsplanungsgespräche nutzen. In der neuen Version können Benutzer Layouts für Berichte in Excel erstellen. Wie bei Word- und RDLC-Layouts können diese dann auch bearbeitet und wieder in Business Central gespeichert werden.

Durch diese Erweiterung können die Benutzer auf die gesamte Palette der Möglichkeiten von Excel zurückgreifen, einschließlich Schiebereglern, Diagrammen, Tabellen und Pivot-Tabellen. Dies wiederum macht es viel einfacher, die benötigten Daten anzuzeigen und richtig zu analysieren, ohne dass der Partner umfangreiche Anpassungen vornehmen muss. 

Abbildung von Dataverse-Optionssätzen wie Zahlungs- und Frachtbedingungen ohne Code 

Wenn sich die Umgebung, in der das Unternehmen des Anwenders tätig ist, ändert, ändern sich auch die Zahlungs-, Fracht- und Versandbedingungen. Die Möglichkeit, Zahlungs-, Versand- oder Frachtrichtlinien schnell und kosteneffizient über Geschäftssysteme hinweg zu ändern, ist von entscheidender Bedeutung, um schnell auf sich ändernde Geschäftsbedingungen reagieren zu können.

Die neue Release Wave ermöglicht den Anwendern, Zahlungs- und Frachtbedingungen, Versandmethoden und Spediteure manuell zwischen Business Central und Microsoft Dataverse abzubilden. Dies wirkt sich auch auf die Dokumente in Dynamics 365 Sales (wie Angebote und Aufträge) aus, da das Dataverse dieselbe Datenbank nutzt. In früheren Versionen waren Code-Anpassungen erforderlich, um diese Daten zu synchronisieren; jetzt können diese wichtigen Informationen jedoch standardmäßig ohne Code zwischen beiden Anwendungen ausgetauscht werden. 

Synchronisierung von Kundenaufträgen zwischen Business Central und Sales 

Die neue Version ermöglicht es den Anwendern auch, Kundenaufträge zwischen Business Central und Dynamics 365 Sales bidirektional zu synchronisieren, so dass Vertriebsprofis immer über die neuesten Änderungen und den Status von Angeboten und Aufträgen informiert sind.

Wenn eine Änderung in einer der beiden Anwendungen auftritt - zum Beispiel wenn ein Kunde die Bestellmenge in Sales ändert oder sich ein erwartetes Lieferdatum in Business Central verzögert - wird die Änderung automatisch synchronisiert und auch in der anderen Anwendung verarbeitet. 

Verbesserung der Verbindung zwischen Power Automate und Power Apps 

Microsoft verbessert weiter die Integration zwischen Business Central und seiner „Power Familie“. Diesmal ermöglichen Anwendern neue Funktionen im Power-Automate- und Power-Apps-Connector, Business Central mit No-Code/Low-Code-Tools wie Power Automate oder Power Apps zu erweitern und zu integrieren, ohne die Business Central-Anwendung zu verlassen.

Der Connector erhält folgende Erweiterungen:

  • Unterstützung für das Suchen, Filtern und Sortieren von Daten - bisher benötigte der Connector eine ID des Datensatzes, um eine bestimmte Aktion durchzuführen, ohne die Möglichkeit, zu filtern und zu sortieren.
  • Unterstützung für das Einfügen von Bezugsdatensätzen (Daten sowohl aus Kopfzeilen als auch aus Zeilen von Dokumenten)
  •  Verbesserte Zuverlässigkeit
  •  Möglichkeit, das Etikett „Vorschau“ zu entfernen

Allgemein lässt sich sagen, dass nicht alle Geschäftsanforderungen im ERP-System verwaltet werden müssen. Die Anwendungen von Microsoft sind alle Teil desselben Ökosystems und können leicht miteinander integriert werden. Das bedeutet, dass geschäftliche Anforderungen in jener Anwendung verwaltet werden können, die für den jeweiligen Bedarf am besten geeignet ist, während dank der einfachen Verknüpfung aller Anwendungen das richtige Ergebnis im ERP-System gewährleistet ist.

Erweiterungen bei der Handhabung von Berechtigungssätzen 

In der Release Wave 1/2021 wurde Entwicklern die Möglichkeit gegeben, eine Hierarchie von Berechtigungssätzen einzurichten, Sätze in andere Berechtigungssätze einzubinden und diese zu erweitern. Mit der Erweiterung der aktuellen Berechtigungssatzlogik und der weiteren Verbesserung der Administratorfunktionen durch Hinzufügen von Unterstützung für das Erstellen, Ändern und Verwalten von Berechtigungssätzen zur Steuerung des Benutzerzugriffs auf Funktionen in Business Central möchte Microsoft die Konfiguration von Berechtigungen für neue Benutzer in dieser neuen Release weiter vereinfachen.

Allgemeine Verbesserungen bei der Telemetrieverwaltung

Unabhängig von ihrer Branche erwarten Business-Anwender sowohl einen zuverlässigen Service als auch eine vertrauenswürdige Plattform, auf der sie ihr Geschäft betreiben können. Um dies zu gewährleisten, führt Microsoft nun eine Reihe neuer technischer Verbesserungen für die Telemetrieverwaltung ein.

Diese ermöglichen es den Partnern, die Kundenumgebung effizienter zu verwalten und ihnen einen detaillierteren Überblick über die Ursache bestimmter Leistungsprobleme zu geben.

Dies kann durch die Überwachung bestimmter wiederkehrender Probleme oder durch die Analyse der Daten und die Vorwegnahme potenzieller Probleme für den Kunden geschehen - alles in Hinblick auf eine reibungslosere, zufriedenere Kundenerfahrung.

Möchten Sie mehr über die neuen Funktionen der Release Wave 1 erfahren? Kontaktieren Sie unsere Experten und nutzen Sie mit Cegeka das volle Potenzial von Microsoft Dynamics 365! 

Wünschen Sie mehr Informationen?

 Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und unsere Experten melden sich umgehend bei Ihnen.
Jetzt Kontakt aufnehmen