Select your location
Austria

Austria

Czech Republic

Czech Republic

Germany

Germany

Italy

Italy

The Netherlands

The Netherlands

Romania

Romania

Datenschutz

Allgemeiner Datenschutz
Datenschutzerklärung für Geschäftspartner der Cegeka Deutschland GmbH
Datenschutzerklärung zur Verarbeitung von Bewerberdaten bei der Cegeka Deutschland GmbH

Allgemeiner Datenschutz

Der Anbieter für die Websites www.cegeka.de, www.cegeka.com/de-de und jobs.cegeka.de inklusive aller Unterseiten ist die Cegeka Deutschland GmbH, Putzbrunner Str. 71, 81739 München. Diese ist Teil der Cegeka Gruppe, einem belgischen Konzern mit mehreren Niederlassungen in verschiedenen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

Betrieben wird die Website durch die Cegeka nv, ein nach belgischem Recht eingetragenes Unternehmen mit satzungsmäßigem Sitz in Hasselt (Unternehmensnummer 0882.419.490). Cegeka nv ist ebenfalls Teil der Cegeka Gruppe.

Cegeka ist ein Unternehmen, das sich zum Schutz Ihres Privatlebens verpflichtet. Diese Datenschutzerklärung beschreibt, wie wir personenbezogene Daten (nachstehend auch genannt „Informationen“) verwenden, die wir über Sie sammeln, wenn Sie unsere Website www.cegeka.com oder jobs.cegeka.de benutzen oder wenn wir miteinander eine Geschäftsbeziehung haben oder haben könnten.

Welche Informationen sammeln wir über Sie?

Cegeka sammelt Informationen über Sie, wenn Sie die auf oder durch diese Website angebotene Funktionalität benutzen, um (i) einen Termin anzufragen, (ii) eine Frage über das Kontaktformular zu stellen, (iii) bestimmte Inhalte herunterzuladen, wie zum Beispiel White Paper, (iv) sich zu einer Veranstaltung anzumelden oder (v) Ihren Lebenslauf oder andere Daten auf unserer Seite mit Stellenangeboten einzureichen. Diese Informationen sind normalerweise auf Kontaktangaben beschränkt, wie Ihr Name, Wohnort, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Name des Unternehmens und Position. In spezifischen Fällen können zusätzliche Daten erforderlich sein, wie zum Beispiel bei einer Online-Bewerbung.

Wir werden auch Informationen über Sie sammeln, wenn Sie freiwillig Erhebungen ausfüllen, wie zum Beispiel Befragungen zur Kundenzufriedenheit oder Feedback über unsere Website.

Informationen zur Nutzung der Website, wie z. B. Ihre IP-Adresse, Datum und Dauer Ihres Besuchs dieser Website, Ihr Browser und Ihre Navigation auf dieser Website, werden durch den Einsatz von Cookies gesammelt. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien

Sie würden diese Informationen Cegeka auch zur Verfügung stellen, wenn als Kunde, als Lieferant oder als Geschäftspartner ein Vertrag zu erfüllen ist.

Wie werden wir diese Informationen über Sie verwenden?

Cegeka sammelt Informationen über Sie, um Ihre Fragen, Anfragen und Anträge zu bearbeiten und, wenn Sie dem zustimmen, um persönliche statistische Angaben zu sammeln. Cegeka wird die Informationen, die Sie zur Verfügung stellen, verwenden, um unsere Verpflichtungen aus Verträgen zu erfüllen, die Sie und wir abgeschlossen haben. Wir können Ihnen auch Newsletter und personalisiertes Marketing per E-Mail senden. Wir werden Ihre über diese Website gesammelten Informationen auch verwenden, um Ihre Besuche unserer Website zu personalisieren.

Wer hat Zugang zu Ihren Informationen?

Wir werden Ihre Informationen zu Marketingzwecken nicht mit Unternehmen außerhalb der Cegeka Gruppe teilen.

Insbesondere erfolgt grundsätzlich kein Transfer Ihrer Informationen in Länder außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums.

Wir können Ihre Informationen an unsere Dritt-Dienstleister, Beauftragte, Subunternehmer und andere verbundene Organisationen weiterleiten, um Aufträge auszuführen, Dienstleistungen an Sie zu erbringen oder einen Vertrag zu erfüllen, den wir abgeschlossen haben. Wenn wir jedoch Dritt-Dienstleister einsetzen, geben wir nur jene Informationen frei, die notwendig sind, um die Dienstleistung zu erbringen. Dabei haben wir einen Vertrag mit diesen, der sie verpflichtet, Ihre Informationen sicher zu verwahren und nicht für ihre eigenen Direktmarketingzwecke zu verwenden.

Warum verwenden wir Informationen über Sie?

Cegeka sammelt und verarbeitet diese Informationen von Ihnen auf Grundlage folgender gesetzlicher Bestimmungen:

Rechtsgrundlage

Beschreibung

Vertraglich, § 6 Abs. 1 lit. b DSGVO

Die Verarbeitung ist notwendig, um einen Vertrag mit Ihnen zu erfüllen.

Gesetzliche Verpflichtung, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO

Die Verarbeitung ist notwendig, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, der Cegeka unterliegt.

Legitimes Interesse, , Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Die Verarbeitung ist notwendig aufgrund der legitimen Interessen von Cegeka oder eines Dritten, jedoch unter der Bedingung, dass Ihre Interessen oder Grundrechte und Freiheiten nicht überwiegen.

Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Sie haben Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt.

 

Anmerkungen:

  • Vertraglich” ist nicht auf einen unterzeichneten Vertrag beschränkt, so ist z. B. das Durchlaufen des Einstellungsverfahrens die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem Kandidaten und Cegeka; und die Lieferung eines E-Books, das Sie angefordert haben, wird ebenso als Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und Cegeka betrachtet.
  • Legitimes Interesse” kann eingebracht werden, wenn Sie erwarten können, dass Ihre personenbezogenen Daten gespeichert und verwendet werden, z. B.:
    • • Wenn Sie Ihre Kontaktangaben beim Herunterladen eines E-Books zu einem bestimmten Thema hinterlassen, können Sie erwarten, dass Cegeka Ihr Interesse an diesem Thema speichert, um andere, relevante Informationen zu ähnlichen Themen mit Ihnen zu teilen.
    • Wenn Sie eine Frage auf dem Kontaktformular zu einem bestimmten Thema stellen, könnten Sie erwarten, dass ein Experte zu diesem Thema Kontakt mit Ihnen aufnehmen wird, um Ihre Frage näher zu besprechen.

Marketing

Cegeka möchte Ihnen Informationen über seine Produkte und Dienstleistungen senden, die interessant für Sie sein könnten. Cegeka kann auch im Zusammenhang mit unserem Programm zur Erhebung der Kundenzufriedenheit Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Sie haben jederzeit das Recht, zu verlangen, dass wir nicht länger zu Marketingzwecken Kontakt mit Ihnen aufnehmen oder Ihre Informationen an andere Unternehmen innerhalb der Cegeka Gruppe weitergeben.

Wenn Sie nicht länger zu Marketingzwecken kontaktiert werden wollen, können Sie sichüber die letzte E-Mail, die Sie von uns erhalten haben, oder über eine E-Mail an kontakt@cegeka.de von unserer Adressliste streichen lassen. Zögern Sie nicht, sich unter kontakt@cegeka.de an uns zu wenden, sollten Sie weitere Informationen wünschen oder noch Fragen haben.

Wie können Sie Ihre Informationen einsehen und korrigieren?

Sie haben das Recht, eine Kopie der Informationen zu verlangen, die wir über Sie haben. Wenn Sie eine Kopie eines Teils oder der Gesamtheit Ihrer personenbezogenen Informationen haben möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an datenschutz@cegeka.de oder schreiben Sie uns an die unten angegebene Adresse.

Cegeka will auch sicherstellen, dass Ihre personenbezogenen Informationen genau und aktuell sind. Sie können uns ersuchen, Informationen, die Sie für ungenau halten, zu korrigieren oder verlangen Ihre Informationen zu streichen.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Cegeka wird Ihre Informationen nicht länger speichern, als es für die Zwecke notwendig ist, für die wir diese Informationen über Sie brauchen. Es ist jedoch auch wichtig zu beachten, dass wir in manchen Fällen gesetzlich verpflichtet sein werden, Ihre Informationen für einen bestimmten Zeitraum zu behalten.

Sicherheitsmaßnahmen

Wenn Sie Cegeka Ihre personenbezogenen Informationen anvertrauen, unternehmen wir Schritte um sicherzustellen, dass sie sicher behandelt werden. Cegeka hat angemessene physische, organisatorische und technische Maßnahmen ergriffen, die zum Schutz Ihrer personenbezogenen Informationen vor unbefugtem Zugriff, unbefugter Offenlegung oder Nutzung beitragen.

Ihre Rechte als Betroffener

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Postanschrift
Postfach 1349
91504 Ansbach
Deutschland
Telefon: +49 (0) 981 180093-0
Telefax: +49 (0) 981 180093-800
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Cookies und Nutzungsbedingungen

Cookies sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, um Standardinformationen zum Internetprotokoll und Informationen zum Besucherverhalten zu sammeln. Diese Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Website durch Besucher zu verfolgen, um die Erfahrung auf der Website zu verbessern und um statistische Berichte zur Aktivität auf der Website zu sammeln.

Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.

Sie finden eine Beschreibung der Bedingungen für Ihre Nutzung dieser Website in den Allgemeinen Bedingungen

Anpassungen unserer Datenschutzerklärung

Cegeka behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit anzupassen. Wir werden Updates davon auf diese Website stellen. Diese Datenschutzerklärung wurde zuletzt am 3. Mai 2018 überarbeitet und angepasst.

Kontakt

Wenn Sie Fragen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten oder zu dieser Datenschutzerklärung haben, können Sie unter der folgenden Adresse Kontakt mit dem Datenschutzbeauftragten der Cegeka aufnehmen:

Wolfgang Steger

Rechtsanwalt
Zertifizierter Datenschutzbeauftragter DSB -TÜV
Am Neuen Weg 21, 82041 Oberhaching
Mail: steger@ra-steger.info
Phone: 0049 89 71909120
Mobile: 0049 178 7714 857


Datenschutzerklärung für Geschäftspartner der Cegeka Deutschland GmbH

I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

Cegeka Deutschland GmbH
Putzbrunner Str. 71
81739 München
Deutschland

Tel: +49 89 74 833 0
E-Mail: kontakt@cegeka.de

Angaben zur Person des Datenschutzbeauftragten

Wolfgang Steger
Rechtsanwalt
Zertifizierter Datenschutzbeauftragter DSB -TÜV
Am Neuen Weg 21, 82041 Oberhaching
Mail: steger@ra-steger.info

Phone: 0049 89 71909120
Mobile: 0049 178 7714 857

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung, Zwecke der Verarbeitung, verarbeitete Datenkategorien

Wir verarbeiten personenbezogener Daten unserer Kunden, Lieferanten und sonstigen Vertragspartner („Geschäftspartner“) nur unter Beachtung der anwendbaren Vorschriften des Datenschutzrechtes.

Wir verarbeiten im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern personenbezogene Daten für die folgenden Zwecke:

  • geschäftliche Kommunikation z.B. zu Produkten, Dienstleistungen und Projekten,
  • Organisation, Pflege und Verwaltung der Geschäftsbeziehung zwischen dem Geschäftspartner und uns;
  • Aufrechterhalten und Schutz der Sicherheit unserer Produkte und Dienstleistungen sowie unserer Webseiten, Verhindern und Aufdecken von Sicherheitsrisiken, betrügerischem Vorgehen oder anderen kriminellen oder mit Schädigungsabsicht vorgenommenen Handlungen;
  • Einhalten von rechtlichen Anforderungen (z.B. von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten) sowie Richtlinien und Industriestandards; und
  • Umsetzung/Erfüllung bestehender Verträge und zur Geltendmachung, Ausübung, Durchsetzung und Verteidigung von Rechtsansprüchen sowie
  • Beilegen von Rechtsstreitigkeiten.

Für die vorgenannten Zwecke verarbeiten wir die folgenden Kategorien personenbezogener Daten:

  • Kontaktdaten, wie Vor- und Zunamen, geschäftliche Anschrift, geschäftliche Telefonnummer, geschäftliche Mobilfunknummer, geschäftliche Faxnummer und geschäftliche E-Mailadresse;
  • Zahlungsdaten, wie Angaben, die zur Abwicklung von Zahlungsvorgängen oder Betrugsprävention erforderlich sind, einschließlich Kreditkarteninformationen und Kartenprüfnummern;
  • Weitere Informationen deren Verarbeitung im Rahmen eines Projekts oder der Abwicklung einer Vertragsbeziehung mit der Verantwortlichen erforderlich sind oder die freiwillig von unseren Ansprechpartnern angegeben werden, wie getätigte Bestellungen, getätigte Anfragen oder Projektdetails;
  • Informationen, die aus öffentlich verfügbaren Quellen, Informationsdatenbanken oder von Auskunfteien erhoben werden.
  • Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nur zu den obengenannten Zwecken. Diese ergeben sich in der Regel aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen oder zur Wahrung unserer überwiegenden berechtigten Interessen. Unsere berechtigten Interessen begründen sich aus der Umsetzung unseres Unternehmensgegenstandes.

    III. Übermittlung und Weitergabe der personenbezogenen Daten

    Wir übermitteln personenbezogenen Daten für die oben genannten Zwecke an

    • andere Dienstleister, die wir zur Vertragserfüllung oder zur Umsetzung unseres Unternehmensgegenstandes einsetzen
    • Gerichte, Aufsichtsbehörden oder Anwaltskanzleien soweit dies rechtlich zulässig und erforderlich ist, um geltendes Recht einzuhalten oder Rechtsansprüchen geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

    IV. Speicherfristen

    Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt, wenn keine ausdrückliche Speicherdauer bei der Erhebung angegeben wird. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. Grundsätzlich speichern wir Daten nur für die Dauer des Kundenverhältnisses und nach Beendigung der Geschäftsbeziehung nur, wenn besondere Gründe, wie etwa gesetzliche Aufbewahrungspflichten und oder die Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen bestehen.

    V. Rechtsgrundlagen

    Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

    Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

    Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

    Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

    Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

    VI. Widerruflichkeit erteilter Einwilligungserklärungen

    Wenn Unser Ansprechpartner eine Einwilligung erteilt hat, dessen personenbezogenen Daten zu verarbeiten, hat der Ansprechpartner das Recht die erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, d.h. der Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf auf Basis der Einwilligung erfolgten Verarbeitung nicht. Nach erfolgtem Widerruf darf die Verantwortliche die personenbezogenen Daten nur insoweit weiterverarbeiten, als die Verantwortliche die Verarbeitung auf eine anderweitige Rechtsgrundlage stützen kann.

    VII. Betroffenen Rechte

    Jede betroffene Person hat folgende Rechte hinsichtlich ihrer personenbezogenen Daten:

    • Auskunft gem. Art. 15 EU-DSGVO iVm § 34 BDSG
    • Berichtigung gem. Art. 16 EU-DSGVO
    • Löschung gem. Art. 17 EU-DSGVO iVm § 35 BDSG
    • Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 EU-DSGVO
    • Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 EU-DSGVO
    • Widerspruch gegen die Datenverarbeitung gem. Art. 21 DSGVO.
    • Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht (Art. 77 EU-DSGVO iVm § 19 BDSG) beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht

      Postanschrift

      Postfach 1349
      91504 Ansbach
      Deutschland

      Telefon: +49 (0) 981 180093-0
      Telefax: +49 (0) 981 180093-800
      E-Mail: poststelle@lda.bayern.de


      Datenschutzerklärung zur Verarbeitung von Bewerberdaten bei der Cegeka Deutschland GmbH

      I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

      Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

      Cegeka Deutschland GmbH
      Putzbrunner Str. 71
      81739 München
      Deutschland

      Tel: +49 89 74 833 0
      E-Mail: kontakt@cegeka.de

      Angaben zur Person des Datenschutzbeauftragten

      Wolfgang Steger
      Rechtsanwalt
      Zertifizierter Datenschutzbeauftragter DSB -TÜV
      Am Neuen Weg 21, 82041 Oberhaching
      Mail: steger@ra-steger.info

      Phone: 0049 89 71909120
      Mobile: 0049 178 7714 857

      Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Gemäß den Vorgaben von Art. 12 ff. DSGVO informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung der von Ihnen im Rahmen des Bewer-bungsprozesses übermittelten sowie gegebenenfalls von uns erhobenen personenbezogenen Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte.

      II. Welche Zwecke und Rechtsgrundlagen liegen unserer Verarbeitung zugrunde

      Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und dem BDSG, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsver-hältnisses mit uns erforderlich ist.

      Rechtsgrundlage ist dabei Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG sowie gegebenenfalls Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen. Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflich-tungen ( Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen gegen uns erforderlich ist. Auch zur Wahrnehmung unserer überwiegenden berechtigten Interes-sen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) können wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, z.B. ha-ben wir ein solches berechtigtes Interesse, um Beweispflichten in einem Verfahren nach dem All-gemeinen Gleichbehandlungsgesetz Genüge zu tun. Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilli-gung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, ist die Rechtmä-ßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

      III. Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?

      Wir verarbeiten nur solche Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (Z. B. Name, Anschrift, Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung, Anschreiben und Lebenslauf, Notizen zum Bewerbungsgespräch im Internet frei zugängliche relevante Daten sowie ggf. weitere Daten sein, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln.

      IV. Woher stammen Ihre personenbezogenen Daten?

      Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme bzw. Ihrer Bewerbung von Ihnen postalisch oder elektronisch erhalten bzw. die Sie uns über das von uns verwendete Personalmanagement-Tool Personio zur Verfügung stellen.

      V. An wen geben wir Ihre Daten weiter?

      Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Personen weiter, die mit dem Bewerbungsprozess befasst sind. Ihre personenbezogenen Daten werden auch in unserem Auftrag auf Basis eines Auftragsverarbeitungsvertrags nach Art. 28 DSGVO von dem Personalmanagement-Tool Hunter des Dienstleisters Fecher verarbeitet.

      Eine Übermittlung Ihrer Daten in ein Drittland (als einem Land außerhalb der EU oder des EWR oder eine internationale Organisation) ist nicht beabsichtigt.

      VI. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

      Wir speichern ihre personenbezogenen Daten, solange dies für unsere Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Ihre personenbezogenen Daten bzw. Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich spätestens 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens (z.B. der Bekanntgabe der Absageentscheidung) gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung rechtlich erforderlich oder zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus nur, soweit dies gesetzlich oder im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für die Dauer eines Rechtsstreits erforderlich ist.

      Für den Fall, dass sie einer längeren Speicherung ihre personenbezogenen Daten zugestimmt haben, speichern wir diese nach Maßgabe Ihrer Einwilligungserklärung.

      Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Beschäftigungsverhältnis, Ausbildungsverhältnis oder Praktikantenverhältnis, werden Ihre Daten, soweit erforderlich und zulässig, zunächst weiterhin gespeichert und anschließend in die Personalakte überführt.

      Gegebenenfalls erhalten Sie im Anschluss an das Bewerbungsverfahren eine Einladung zur Aufnahme in unseren Talentpool. Dies erlaubt uns, Sie auch in Zukunft bei passenden Vakanzen bei unserer Bewerberauswahl zu berücksichtigen. Liegt uns eine entsprechende Einwilligung Ihrerseits vor, werden wir Ihre Bewerbungsdaten nach Maßgabe Ihrer Einwilligung bzw. gegebenenfalls zukünftigen Einwilligungen in unserem Talentpool sichern.

      VII. Welche Rechte können Sie als Betroffener geltend machen?

      Sie haben die Rechte aus den Art. 15 – 22 DS-GVO:

      • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
      • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
      • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
      • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
      • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21)
      • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
      • Recht, grundsätzlich nicht einer automatisierten Entscheidung im Einzelfall zu unterliegen (Art. 22 DSGVO)

      Bitte wenden Sie sich hierzu an folgende Stelle:

      Cegeka Deutschland GmbH
      kontakt@cegeka.de

      VIII. Widerspruchsrecht

      Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

      IX. Wo können Sie sich beschweren?

      Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutz-beauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

      Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
      Hausanschrift
      Promenade 18
      91522 Ansbach
      Deutschland

      Telefon: +49 (0) 981 180093-0
      Telefax: +49 (0) 981 180093-800
      E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

      X. Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

      Im Rahmen Ihrer Beschäftigung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, den Arbeitsvertrag mit Ihnen durchzuführen.

      XI. Inwieweit finden automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen zum Profiling statt?

      Wir nutzen keine rein automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung.

cegeka-logo-white

+49 89 74833-0
Kontaktieren Sie uns!

INFO


Jobs

NEWSLETTER

  • UPDATES & PROMOTIONS
  • EINBLICKE IN PROJEKTE
  • AKTUELLES & KOMMENDE EVENTS
Jetzt anmelden